SubVentCon GmbH
SubVentCon GmbH
Finanzierungs- und Fördermittelberatung
  • Professionelle und unabhängige Beratung zur
    BIG Digitalförderung in Brandenburg
    für kleine, mittlere und große Unternehmen

    Unser unverbindlicher Service für Sie:

    GRW-Check 

    kostenfreie Ersteinschätzung für gewerbliche Unternehmen

    JETZT PRÜFEN

    Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

    Fördermittel-Hotline:

    Kostenfreie Erstberatung für gewerbliche Unternehmen

    0391-73863340

Inhaltsverzeichnis

​BIG Digital Förderung für Brandenburg

Der Brandenburgische Innovationsgutschein (BIG) beinhaltet verschiedene Förderschwerpunkte, wie die finanzielle Unterstützung von Maßnahmen des Wissens- und Technologietransfers (BIG-Transfer), die Durchführung von Innovationsprojekten (BIG-FuE), die Beratung im Zusammenhang mit EU-Förderung (BIG-EU) oder die Digitalisierung: BIG-Digital ab. Das Förderprogramm wird von dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) bereitgestellt und entspringt dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Land Brandenburg sowie dem Bund. 

Die Digitalisierung zählt als Schlüsselkompetenz in einer sich schnell ändernden Arbeitswelt der heutigen Zeit. Der Bedarf an Unterstützung und die Bedeutsamkeit von Fördermitteln für Digitalisierung sind daher unverkennbar. Die BIG-Digital Förderung wird so zu einem wertvollen Instrument zur Erhaltung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in Brandenburg.

Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

kostenfreie
Erstberatung

0391-73863340

Unser unverbindlicher Service für Sie:

kostenfreier
GRW-Fördermittel-Check

JETZT PRÜFEN

Förderung für Digitalisierung in Brandenburg: Welches ​Ziel verfolgt BIG-Digital?

Der BIG-Digital Zuschuss soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Vorbereitung und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen im eigenen Unternehmen unterstützten.

Was wird im Rahmen von BIG-Digital ​gefördert?

Die BIG-Digital Förderung unterteilt sich in drei Module
    • Beratung, 
    • Implementierung und 
    • Schulung.
Die Module der BIG-Digital Förderung sind entsprechend der chronologischen Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen aufgebaut. So werden die jeweiligen Schwerpunkte innerhalb der Vorbereitung, Umsetzung oder Einführung von Digitalisierungsmaßnahmen durch das Förderprogramm bezuschusst. .

Die BIG-Digital Förderung greift KMU in der Finanzierung von Maßnahmen unter die Arme, die darauf ausgerichtet sind, bestehende betriebliche Abläufe und Prozesse weitreichend auf unternehmensinterne Innovationspotenziale durch Digitalisierung zu untersuchen und daraufhin geeignete zugeschnittene Lösungen und Handelsempfehlungen zu entwickeln (Modul: Beratung). Anschließend unterstützt die Förderung für Digitalisierung in Brandenburg dabei, entsprechende Maßnahmen im eigenen Unternehmen zu implementieren (Modul: Implementierung). Um die erfolgreiche Implementierung sicherzustellen, unterstützt BIG-Digital KMU auch in der notwendigen Qualifizierung Ihrer Mitarbeitenden (Modul: Schulung).

Fördergegenstand des BIG-Digital Moduls Beratung

Gefördert werden externe Beratungsdienstleistungen durch akkreditierte Beratungsunternehmenmit dem Schwerpunkt Digitalisierung. Das Beratungsunternehmen muss für diesen Programmbaustein akkreditiert sein, damit der Antragsteller dieses Modul nutzen kann. Der Förderzeitraum ist hier begrenzt auf sechs Monate. Von der Förderung ausgenommen sind Ausgaben für Berater und Beraterinnen mit gesellschaftlicher Beteiligung am antragstellenden Unternehmen.

Fördergegenstand des BIG-Digital Moduls Implementierung

Gefördert werden Ausgaben des Unternehmens zur direkten Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen, einschließlich der dafür notwendigen Hard- und Software.
Digitalisierungsmaßnahmen sind dabei charakterisiert dadurch, dass diese 
  • zu neuen oder wesentlich verbesserten Methoden bzw. Prozessen führen,
  • Medienbrüche reduzieren,
  • einen höheren Grad der Kundenorientierung bieten,
  • einen höheren Grad an Flexibilisierung liefern,
  • Zulieferer und Kunden in die digitale Wertschöpfungskette einbeziehen,
  • Prozesse oder Abläufe beschleunigen, 
  • das Produktportfolio erweitern,
  • zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle sowie neuer Modelle des Online-Marketings und -vertrieb beitragen,
  • die IT-Sicherheit erhöhen.
Daraus ergeben sich folgende förderfähige Ausgaben: 
  • Projektbezogene Aufwendungen für eigenes Personal, Lieferungen und Leistungen Dritter
  • Projektbezogene Personalnebenkosten (Pauschale Abgeltung von 15 % der förderfähigen direkten Personalausgaben)
  • Indirekte Aufwendungen wie Ausgaben für die Betriebsraumnutzung (Pauschale Abgeltung von 15 % der förderfähigen direkten Personalausgaben, ohne projektbezogene Personalnebenkosten)

Fördergegenstand des BIG-Digital Moduls Schulung

Gefördert werden Kosten, die durch notwendige externe Schulungsdienstleistungen zur Qualifizierung der eigenen Mitarbeitenden entstehen. Der Durchführungszeitraum eines Projekts im Bereich der Schulung ist auf sechs Monate beschränkt. Die Förderung dieses BIG-Digital Moduls kann prozessbegleitend (im Rahmen der Implementierung) oder separat (nach Abschluss der Implementierung) wahrgenommen werden.
Der Durchführungszeitraum eines Projekts ist begrenzt auf 36 Monate. Eine Förderung des BIG-Digital Moduls Implementierung ist bei der einer vorausgegangenen Förderung des Moduls Beratung grundsätzlich erst nach Abschluss der geförderten Beratungsleistung im Modul Beratung möglich.

Ihre Vorhaben entsprechen nicht den förderfähigen Maßnahmen von BIG-Digital? Finden Sie mithilfe unseres Fördermittel-Checks schnell und einfach eine erste Übersicht an kompatiblen Förderprogrammen!

​Mehr als "nur" Beratung

Die vier Phasen der Fördermittelberatung:


Die Beantragung von Fördermitteln für Unternehmen zu Investitionen oder Forschung und Entwicklung ist mehr als nur die Antragstellung eines beibiegen Förderprogramms. Um einen möglichst hohen Nutzen in Form von hochwertigen Ergebnissen und einen möglichst hohen Fördersatz zu erhalten muss nicht nur das Vorhaben, sondern auch das Unternehmen unter die Lupe genommen werden. Es muss eine umfassende Strategie bestimmt und unter der Berücksichtigung eines dynamischen Umfelds und der Erfüllung der Voraussetzungen des Förderprogramms umgesetzt werden.

KONTAKT AUFNEHMEN
Analyse der Ausgangssituation und Prüfung der Fördermöglichkeiten

Analyse des Unternehmens, des Vorhabens, der Finanzierungs- und der Fördermöglichkeiten. Festlegung einer Strategie zur Förderung und Finanzierung des Vorhabens

Begleitung des Projektes in Sachen Fördermittel

Prüfung des Zuwendungsbescheides, Umsetzung von Verpflichtungen, Erwirkung von Anpassungen und Änderungsbescheiden, Kommunikation mit dem Mittelgeber

Konzeptionierung des Vorhabens  und Förder-Antragstellung

Konzeptionierung des Vorhabens, Einbeziehung notweniger Partner, Angebotseinholung zur Kosteneinschätzung, Stellung des Förderantrags-/ der Förderanträge

Abruf der Fördermittel und Vorbereitung der Prüfung

Sukzessiver Abruf von Fördermittel nach Projektfortschritt, Erstellung von Berichten und Verwendungsnachweisen, Vorbereitung von Prüfungen durch den Mittelgeber

​Wer wird im Rahmen der BIG-Digital Förderung gefördert?

Der Zuschuss der BIG-Digital Förderung richtet sich an KMU, deren Hauptsitz oder eine Betriebsstätte des Unternehmens für mindestens fünf Jahre nach Abschluss der Digitalisierungsmaßnahmen im Land Brandenburg verbleibt und betrieben wird.

​Wie erfolgt die Förderung im Rahmen von BIG-Digital

Die BIG-Digital Förderung wird in Form eines Zuschusses gewährt. Dieser fällt in Höhe einer Anteilsfinanzierung von bis zu 50 % aus. Die Förderhöchstsummen belaufen sich dabei wie folgt:
Förderhöchstsumme des BIG-Digital Moduls Beratung
  • 50.000 EURO
Förderhöchstsumme des BIG-Digital Moduls Implementierung
  • 500.000 EURO
Förderhöchstsumme des BIG-Digital Moduls Schulung
  • 50.000 EURO
Sie brauchen zusätzliches Kapital, um Ihre unternehmerischen Ziele weiterverfolgen zu können? In unserer Finanzierungsberatung für Unternehmen analysieren wir Ihren Status Quo und entwerfen eine ausgeklügelte Finanzierungsstrategie für Ihren Erfolg!

Was wird nicht gefördert?

Von der Förderung für Digitalisierung in Brandenburg ausgenommen sind, turnusmäßige Erneuerungen von Standardsoft- und -hardware. Ebenso werden Ausgaben für Berater mit gesellschaftlicher Beteiligung am antragstellenden Unternehmen nicht gefördert.

Die SubVentCon GmbH steht rund um BIG-Digital mit Rat und Tat ​bereit

Vertrauen Sie auf die fachgerechte Unterstützung der SubVentCon Fördermittelberatung und lassen Sie sich erfolgreich durch den Fördermittel-Dschungel leiten. Mit langjähriger Praxiserfahrung und weitreichender Expertise beraten wir Sie zu sämtlichen Möglichkeiten, die Fördermittel der Bundesländer, des Landes und der EU gescheit für Ihre Unternehmensziele einzusetzen. In einem persönlichen Gespräch können Sie sich selbst von unserem Können überzeugen und eine auf Sie und Ihr Unternehmen zugeschnittene Beratung erleben. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit sorgen wir für Ihren Liquiditätsgewinn, der es Ihnen ermöglicht neuen Projekten und Zielen endlich nachzugehen!

Interesse geweckt?
​Lassen Sie sich von uns beraten!

Wir beantragen mit Ihnen Ihr Projekt, begleiten es, rufen die Zuschüsse ab und unterstützen Sie bei eventuellen Prüfungen durch den Fördermittelgeber! 


Profitieren Sie von unserem Know-how und unserer Erfahrung!

Martin Hammer

Vertriebsleiter, Geschäftsführer

KOSTENFREIES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN