SubVentCon GmbH
SubVentCon GmbH
Finanzierungs- und Fördermittelberatung
  • Professionell und unabhängig
    Beratungsförderung nutzen
    für Ihr Vorhaben im Bereich Finanzierung und Fördermittel

    Unser unverbindlicher Service für Sie:

    Fördermittel-Check 

    Kostenfreie Ersteinschätzung für gewerbliche Unternehmen

    JETZT PRÜFEN

    Oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

    Fördermittel-Hotline:

    Kostenfreie Erstberatung für gewerbliche Unternehmen

    0391-73863340

Inhaltsverzeichnis

​Förderung für Beratung: geförderte Beratungsleistungen

Unternehmerische Vorhaben jeglicher Art bedürfen generell einer soliden Planung und einer gewissen Expertise, die den Erfolg der Vorhaben sichert. Vor allem Gründer, StartUps, KMU können diesbezüglich diverse Zuschüsse für Beratungsleistungen in Anspruch nehmen, um sich professionell in ihren Projekten unterstützten zu lassen. Egal, ob in der Vorgründungs-/ Gründungsphase, der Wachstumsphase, der Reifephase oder auch in einer Krise. Eine Förderung für Beratung in Höhe von bis zu 80 % kann sowohl in wirtschaftlichen und finanziellen als auch personellen oder organisatorischen Fragen beantragt werden, solange die Beratung konzeptioneller Natur ist. Um eine Förderung für Beratung erfolgreich zu beantragen, ist es ratsam sich ausreichend auf die Beantragung vorzubereiten. Dazu ist wichtig zu wissen, für welche Fördermittel sich Ihr KMU qualifiziert und was beispielsweise im Rahmen der Vorhabensbeschreibung erfasst werden muss. Dafür bieten wir Ihnen unseren Fördermittel-Check sowie unsere Fördermittelberatung an.

Förderung von ​Unternehmensberatung: Ursache und Wirkung einer Beratungsförderung

Grundsätzlich sollen mit der Förderung für Beratung finanzielle Hindernisse/ Hürden aus dem Weg geschafft, der Zugang zu professionellen Beratungsleistungen vereinfacht und so fachliches Know-how und Erfahrungswissen kompetenter Berater für KMU zugänglich gemacht werden. Besonders der nachhaltige Nutzen der Inanspruchnahme einer geförderten Beratung für die deutsche Wirtschaft steht im Mittelpunkt der Beratungsförderprogramme. So wirkt sich die Förderung für Beratung positiv auf den gesamten Erfolg und somit auf die Wirtschaftskraft, die Zukunftsfähigkeit und die Stabilität der in Deutschland ansässigen Unternehmen aus.

Welche Förderung für Beratung gibt es und für welche ​Themen kann sie eingesetzt werden?

Es gibt Förderprogramme der Bundesländer, des Bundes und der EU. Sie sind entsprechend der Unternehmensgröße (kleine, mittlere und große Unternehmen), der Unternehmensphase (Gründungsphase, Wachstumsphase, Reifephase, Krise) oder einer entsprechenden Thematik (wirtschaftlich, finanziell, personell, organisatorisch) ausgerichtet.

In diesem Zusammenhang bieten wir sämtliche Beratungsdienstleistungen im Bereich der Finanzierung durch Fördermittel zu den Themen Gründung, Investitionen, Digitalisierung, Energieeffizienz, F&E sowie Personal und Aus- und Weiterbildung an. Hierzu gehört die Begleitung von Vorhaben zur Generierung von Zuschüssen, Darlehen, Bürgschaften oder Beteiligungen. Dies umfasst Tätigkeiten von der Recherche über die Antragstellung bis hin zur Abwicklung entsprechender Förderprogramme. Um dies umzusetzen, unterstützen wir Sie neben den bereits genannten Themen auch bei der Erstellung von Vorhabensbeschreibungen, Businessplänen, Finanzplänen, Investitionsplänen und der Entwicklung von Finanzierungs- und Fördermittelstrategien sowie bei vielem mehr! 

Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

kostenfreie
Erstberatung

0391-73863340

Unser unverbindlicher Service für Sie:

kostenfreier
Fördermittel-Check

JETZT PRÜFEN

​Beratung Förderung: Ihr Weg zu Fördermitteln für Beratung

Bis auf ein paar Ausnahmen können grundsätzlich nur KMU, also kleine und mittlere Unternehmen, eine Förderung für Beratung in Anspruch nehmen. Um sich für eine Förderung für Beratung zu qualifizieren, müssen die folgenden KMU-Kriterien sowie die weiteren genannten Voraussetzungen erfülllt sein: 

Voraussetzungen für eine Förderung für Beratung

  • Das Unternehmen muss einer Gewinnerzielungsabsicht nachgehen.
  • Das Unternehmen darf maximal 250 Mitarbeiter beschäftigen, einen Umsatz von 50 Mio. EUR und eine Bilanzsumme von 43 Mio. EUR nicht überschreiten.
  • Das Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Beantragung noch nicht begonnen sein.
  • Die Beratung muss durch einen akkreditierten Berater für die fokussierten Beratungs-Förderprogramme erfolgen.

Sind alle Bedingungen erfüllt, können weitere Schritte auf dem Weg zur erfolgreichen Beantragung der Förderung für Beratung eingeleitet werden. 

Beantragung und Abruf der Förderung für Beratung

Vor der Beantragung empfiehlt es sich ein kostenfreies Informationsgespräch wahrzunehmen, um sicherzustellen, dass die ausgewählte Förderung für Beratung zum geplanten Vorhaben passt. Die Beantragung erfolgt grundsätzlich über ein Onlineportal oder über Formblätter. Darin müssen sämtliche Angaben wahrheitsgemäß erbracht werden. Nach der Einreichung erfolgt die Prüfung des Antrags. Diese kann je nach Beratungsförderprogramm entweder durch eine Leitstelle als vorgeschaltete Instanz vorgenommen werden oder direkt durch den Fördermittelgeber. Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Fördermittelnehmer eine Freigabe in Form einer Inaussichtstellung oder eines Zuwendungsbescheids. Daraufhin darf mit der Beratung begonnen werden. Nach abgeschlossener Beratung zahlt der Mandant die Rechnung des Beratungsunternehmens und die Förderung für Beratung kann abgerufen werden. Einzelne Förderprogramme ermöglichen das Abtreten der Förderung, sodass der Mandant die Rechnung nur anteilig zahlen muss. Für den Abruf der Förderung für Beratung müssen ein Beratungsbericht, ein Verwendungsnachweisformular und weitere Dokumente zu erhaltenen Beihilfen und zum KMU Status eingereicht werden. Nach einer Bearbeitungszeit von üblicherweise 1 bis 3 Monaten erfolgt schließlich die Auszahlung der Fördermittel.

Weitere Infos für Sie?
​Wir beraten Sie gern!

Wir beantragen mit Ihnen Ihr Projekt, begleiten es, rufen die Zuschüsse ab und unterstützen Sie bei eventuellen Prüfungen durch den Fördermittelgeber! 


Profitieren Sie von unserem Know-how und unserer Erfahrung!

Martin Hammer

Vertriebsleiter, Geschäftsführer

KOSTENFREIES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN

Mehr als "nur" Beratung

Die vier Phasen der Fördermittelberatung:


Die Beantragung von Fördermitteln für Unternehmen zu Investitionen oder Forschung und Entwicklung ist mehr als nur die Antragstellung eines beibiegen Förderprogramms. Um einen möglichst hohen Nutzen in Form von hochwertigen Ergebnissen und einen möglichst hohen Fördersatz zu erhalten muss nicht nur das Vorhaben, sondern auch das Unternehmen unter die Lupe genommen werden. Es muss eine umfassende Strategie bestimmt und unter der Berücksichtigung eines dynamischen Umfelds und der Erfüllung der Voraussetzungen des Förderprogramms umgesetzt werden.

KONTAKT AUFNEHMEN
Analyse der Ausgangssituation und Prüfung der Fördermöglichkeiten

Analyse des Unternehmens, des Vorhabens, der Finanzierungs- und der Fördermöglichkeiten. Festlegung einer Strategie zur Förderung und Finanzierung des Vorhabens

Begleitung des Projektes in Sachen Fördermittel

Prüfung des Zuwendungsbescheides, Umsetzung von Verpflichtungen, Erwirkung von Anpassungen und Änderungsbescheiden, Kommunikation mit dem Mittelgeber

Konzeptionierung des Vorhabens  und Förder-Antragstellung

Konzeptionierung des Vorhabens, Einbeziehung notweniger Partner, Angebotseinholung zur Kosteneinschätzung, Stellung des Förderantrags-/ der Förderanträge

Abruf der Fördermittel und Vorbereitung der Prüfung

Sukzessiver Abruf von Fördermittel nach Projektfortschritt, Erstellung von Berichten und Verwendungsnachweisen, Vorbereitung von Prüfungen durch den Mittelgeber

Die bekanntesten ​Programme der Förderung für Beratung

Unter der Vielzahl an Beratungsförderungen, gibt es einige Förderprogramme, die besonders beliebt sind. Sie konzentrieren sich auf unterschiedliche Schwerpunkte und decken gemeinsam ein breites Spektrum an Themen der Beratungsleistungen ab.

Förderung für Beratung: BAFA Förderung unternehmerischen Know-hows

Das Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen. Fördergegenstand sind Beratungsleistungen qualifizierter Berater zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragestellungen der Unternehmensführung. Außerdem können KMU in Schwierigkeiten diese Förderung für Beratung in Anspruch nehmen, um sich zu sämtlichen Fragen rund um die Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit beraten zu lassen.

Förderung für Beratung: Go-Inno

Der BMWi-Innovationsgutschein „go-inno“ soll kleine und mittlere Unternehmen darin unterstützen, mit dem immer schneller werdenden Innovationsgeschehen mithalten zu können. Im Mittelpunkt dieser Förderung für Beratung stehen die Vorbereitung und Durchführung technisch-technologischer Produkt- und Verfahrensinnovationen.

Förderung für Beratung: Go-Digital

Die Förderung für Beratung „go-digital“ richtet sich ebenfalls an KMU und bietet professionelle Unterstützung in den drei Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“ an. Die Beratungsleistungen dieses Förderprogramms konzentrieren sich insgesamt darauf, kleine und mittlere Unternehmen dabei zu unterstützen die digitale Transformation zu meistern und auf diese Weise wettbewerbsfähig zu bleiben.

Förderung für Beratung: BIG-Digital

Auch das Förderprogramm „BIG digital“ widmet sich unter anderem der Durchführung von Innovationsprojekten und Digitalisierungsmaßnahmen. Aber auch die Beratung zur Antragstellung im Zusammenhang mit EU-Fördermöglichkeiten qualifiziert sich für KMU als eine förderfähige Maßnahme. 

Bekannte Förderung für Beratung der Bundesländer

Darüber hinaus existieren diverse Förderprogramme für Beratungsleistungen, die für die unterschiedlichen Bundesländer ins Leben gerufen worden sind. So zum Beispiel verschiedene Förderprogramme in Sachsen-Anhalt oder Sachsen. In Sachsen-Anhalt können KMU im Rahmen des Programmes „Beratungshilfeprogramm für Unternehmen“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt auf die Unterstützung gelisteter Berater rund um Fragen der betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen oder organisatorischen Unternehmensführung zählen. Die Förderung für Beratung in Sachsen zeigt sich ähnlich umfassend. Die Sächsische Aufbaubank bietet hier entsprechende Beratungsangebote für ausgewählte Förderschwerpunkte. 

Auch das Bundesland Thüringen bietet über die Thüringer Aufbaubank Angebote der Förderung für Beratung an. KMU können beispielsweise Gebrauch von der „Thüringer Beratungsrichtlinie“ machen und sich in Sachen Unternehmenswachstum, Erfolgssicherung und Wettbewerbsfähigkeit beraten lassen.

Prüfen Sie jetzt die Förderfähigkeit Ihres Projektes

Prüfen Sie schnell und unverbindlich mit unserem kostenlosen Fördermittelcheck die Förderfähigkeit ihres Vorhabens oder nehmen Sie über unsere Hotline Kontakt zu uns auf und besprechen Sie ihr Vorhaben mit uns am Telefon. In beiden Fällen erhalten Sie sofort eine Ersteinschätzung!

KOSTENLOSER FÖRDERMITTEL-CHECK

​Geförderte Beratung: Vertrauen Sie auf einen gelisteten Experten der SubVentCon GmbH

Mit der SubVentCon Fördermittelberatung erwarten Sie höchste Qualitätsstandards, sodass Sie sich rundum bestens beraten fühlen. Unsere Fördermittelexperten sind ausgebildete Berater mit Hochschulabschlüssen und langjähriger Praxiserfahrung und überzeugen nicht nur mit fachlicher Kompetenz, sondern auch zwischenmenschlichem Fingerspitzengefühl. Außerdem sind wir bei der RKW, der Ellipsis, der Investitionsbank Sachsen-Anhalt sowie dem BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gelistet. Darüber hinaus verfügen wir über den Nachweis eines internen Qualitätsmanagementsystems mit strukturiertem Ablauf und einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess, sodass wir Ihnen besonders hochwertige Beratung garantieren können. Bei Interesse an unserer Unterstützung rund um das Thema Förderung für Beratung treten Sie gerne jederzeit in Kontakt zu uns. Wir beraten Sie rund um die passenden Förderprogramme!

IHR ZUSCHUSS / UNSER LOHN - 
erfolgsbasiertes Beratungshonorar

Wir versprechen Ihnen nicht das blaue vom Himmel. Wir gehen mit Ihnen nur ein Vertragsverhältnis ein, wenn eine Förderung ihres Vorhabens wahrscheinlich ist und wir mit ziemlicher Sicherheit einen Zuschuss für Ihr Vorhaben in Aussicht stellen können. Aus aus diesem Grund koppeln wir unsere Beratung, neben einem geringen Fixum, immer an ein Erfolgshonorar.


Zur Vorbereitung eines Gespräches empfehlen wir Ihnen  unseren Fördermittel-Check. Sie erhalten von uns eine kostenlose Ersteinschätzung zum Fördervorhaben 

KOSTENFREIER FÖRDERMITTEL-CHECK

Interesse geweckt?
​Lassen Sie sich von uns beraten!

Wir beantragen mit Ihnen Ihr Projekt, begleiten es, rufen die Zuschüsse ab und unterstützen Sie bei eventuellen Prüfungen durch den Fördermittelgeber! 


Profitieren Sie von unserem Know-how und unserer Erfahrung!

Martin Hammer

Vertriebsleiter, Geschäftsführer

KOSTENFREIES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN