SubVentCon GmbH
SubVentCon GmbH
Finanzierungs- und Fördermittelberatung
  • GRW Förderung für KMU in Brandenburg 
    In ca. 12 Wochen eine GRW-Förderung für Ihr Projekt erhalten! 
    - über 2.000 zufriedene Kunden,
    - über 100 Millionen EUR Zuschuss begleitet,
    - über 100 bundesweite Förderprogramme
    Nutzen Sie jetzt den gratis Fördermittel-Check und erfahren Sie innerhalb von 48h, ob und wie viel Zuschuss Sie erhalten können.

    Unser unverbindlicher Service für Sie:

    GRW-Check 

    kostenfreie Ersteinschätzung für gewerbliche Unternehmen

    JETZT PRÜFEN

Inhaltsverzeichnis

​GRW Förderung Brandenburg

Im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaft“ stellt das Land Brandenburg zwei Förderprogramme vor: Das GRW-G Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen und die GRW-G Große Richtlinie. Grundsätzlich verfolgt die GRW Förderung für Brandenburg das Ziel, regionale Unterschiede in der Wirtschaftskraft erfolgreich auszugleichen und die angesiedelten Unternehmen bei Investitionen zu unterstützen.

Ziel der GRW Förderung ist somit die Stärkung der Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der Unternehmen in Brandenburg, vorrangig im produzierenden / verarbeitenden Gewerbe sowie im Gastgewerbe. Dies geschieht durch die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in strukturschwachen Regionen in Verbindung mit den geförderten Investitionen. So sind Regionen Brandenburgs unterteilt in C und D Fördergebiete mit unterschiedlichen Fördersätzen entsprechend der Wirtschaftskraft am Standort. 

​Neuerungen der Förderprogramme im Rahmen der GRW Förderung Brandenburg 2022

Das MWAE-Förderprogramm GRW-G Große Richtlinie sowie auch das MWAE-Förderprogramm GRW-G Wachstum für kleine Unternehmen sind zum 31. Dezember 2021 ausgelaufen. Die geltenden Förderbedingungen werden derzeit vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg überarbeitet und in einer neuen Förderrichtlinie zusammengetragen. Änderungen der Fördersätze und Fördervoraussetzungen im Rahmen dieser GRW Förderungen Brandenburg sind entsprechend zu berücksichtigen, sobald die neuen Richtlinien in Kraft treten.

GRW Förderung Brandenburg - Steckbrief

Zusammenfassung der wichtigsten Fakten:

  • es gibt zwei Ausführungen "für kleine Unternehmen" und "für mittlere und große Unternehmen"
  • Brandenburg verfügt D, C oder C+ Fördergebiete
  • Fördersätze von bis zu 45 % in C+, bis zu 35 % in C-Fördergebieten, bis 20% in D-Fördergebieten
  • geförderte Branchen sind hauptsächlich dem Tourismus und dem verarbeitenden Gewerbe zuzuordnen
  • Förderungen von anderen Branchen ist möglich bei mehr als 50 % des Umsatzes in mehr als 50 km Entfernung von der Betriebsstätte
  • sachkostenbezogene oder personalkostenbezogene Förderung unter anderem von Investitionen, die der Errichtung oder der Erweiterung der Betriebsstätte / Kapazitäten dienen
FÖRDERFÄHIGKEIT JETZT PRÜFEN MIT DEM GRW-FÖRDERMITTEL-CHECK

Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf:

kostenfreie
Erstberatung

0391-73863340

Unser unverbindlicher Service für Sie:

kostenfreier
GRW-Fördermittel-Check

JETZT PRÜFEN

GRW Förderung Brandenburg: Wer wird gefördert? 

Die GRW Förderung Brandenburg der ILB ist an kleine, mittlere und große Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz oder Betriebsstätte in Brandenburg gerichtet. Die Definition der Unternehmensgröße wird nach den jeweils geltenden Definitionen der Europäischen Kommission festgelegt. Diese sind wie folgt festgelegt:

 Unternehemnsgröße Mitarbeiter (VZÄ) und Umsatz oder Bilanzsumme
Kleinstunternehmen weniger als 10 Mitarbeiter höchstens 2 Mio. EUR höchstens 2 Mio. EUR
 kleines Unternehmen weniger als 50 Mitarbeiterhöchstens 10 Mio. EUR
 höchstens 10 Mio. EUR
 mittleres Unternehmenweniger als 250 Mitarbeiter
 höchstens 50 Mio. EUR höchstens 43 Mio. EUR
 großes Unternehmen ab 250 mehr als 50 Mio. EURmehr als 43 Mio. EUR

Die GRW Förderung Brandenburg richtet sich somit an alle nicht ausgeschlossen Branchen. Grundsätzlich gilt die Beurteilung die Erfülklung des Primäreffektes.

Primäreffekt in der GRW Förderung Brandeburg

Definition Primäreffekt:


Ein Investitionsvorhaben kann gefördert werden, wenn es geeignet ist, durch Schaffung von zusätzlichen Einkommensquellen das Gesamteinkommen in dem jeweiligen Wirtschaftsraum unmittelbar und auf Dauer nicht unwesentlich zu erhöhen (Primäreffekt).


Zusammengefasst bedeutet das, dass Unternehmen des produzieren Gewebes sowie bestimmte Dienstleister, mit einem Umsatz der überwiegend (größer 50%) aus der Tätigkeit laut der GRW Positivliste erwirtschaftet wird oder Ihren Umsatz überregional (mehr als 50% des Umsatzes in mehr als 50km Entfernung) erzeugen, im Rahmen der GRW Förderung Brandeburg förderfähig sind.

GRW Förderung ​Brandenburg: GRW-G Große Richtlinie

Das Förderprogramm GRW-G Große Richtlinie ist Teil der GRW Förderung für Brandenburg. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) unterstützt mit dem Programm vor allem mittlere und große Unternehmen bei Invbestitionsvorhaben ab 100.000 EUR. Kleine Unternehmen qualifizieren sich erst mit Vorhaben, die ein Mindestinvestitionsvolumen von 2 Mio. EUR überschreiten, für die Förderung. Im Falle eines Investitionsvorhabens, dessen Investitionsvolumen unterhalb 2 Mio. EUR liegt, können kleine Unternehmen die Mittel der kleinen Richtlinie nutzen. Die GRW Förderung für Brandenburg erfolgt über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). 

Mit der Förderung von Investitionen der gewerblichen Wirtschaft soll die Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der brandenburgischen Wirtschaft gestärkt werden. Darüber hinaus sollen Dauerarbeitsplätze gesichert oder neu geschaffen werden. Insgesamt stärkt die GRW Förderung für Brandenburg so die Wirtschaftskraft der Region.
Kostenfrei die Förderfähigkeit Ihres Investitionsvorhabens prüfen!
Wer wird mit diesem Programm der GRW Förderung Brandenburg unterstützt?

Im Rahmen des MWAE-Förderprogramms GRW-G Große Richtlinie sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, einschließlich des Tourismusgewerbes, antragsberechtigt, wenn diese dem Primäreffekt gerecht werden und nicht aufgrund ihrer Branche von der Förderung ausgeschlossen sind. Die GRW Förderung für Brandenburg unterstützt in erster Linie investive Vorhaben der gewerblichen Wirtschaft in Betriebsstätten im Land Brandenburg, die den folgenden Kernbereichen zuzuordnen sind:

  • Vorhaben der Energietechnik
  • Vorhaben der Gesundheitswirtschaft
  • Vorhaben der IKT, Medien oder Kreativwirtschaft
  • Vorhaben der Optik und Photonik
  • Vorhaben des Verkehrs, der Mobilität und Logistik
  • Vorhaben der Ernährungswirtschaft
  • Vorhaben der Kunststoffe und der Chemie
  • Vorhaben des Tourismus
  • Vorhaben im Bereich Metall
Wie und in welcher Höhe erfolgt diese GRW Förderung für Brandenburg?
Diese GRW Förderung für Brandenburg erfolgt als anteiliger Zuschuss auf die förderfähigen Ausgaben. Dabei kann das antragstellende Unternehmen zwischen einem sachkapitalbezogenen und einem lohnkostenbezogenen Zuschuss wählen. Grundsätzlich wird eine Basisförderung in Höhe von 5 % gewährt. Der Höchstsatz dieser GRW Förderung für Brandenburg beläuft sich auf 10 %.

Die Erfüllung von Struktureffekten nimmt Einfluss auf die Höhe der GRW Förderung Brandenburg. Für mittlere Unternehmen ist ein Zuschlag in Höhe von 10 % auf die ermittelten Fördersätze möglich, für kleine Unternehmen kann sogar ein Zuschlag von 20 % gewährt werden.

In den Fördergebieten Spree-Neiße, Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Uckermark und Barnim, Frankfurt (Oder) und Cottbus konnte ein weiterer Zuschlag in Höhe von 10 % zugelassen werden.

Für Erweiterungen und Investitionen der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich Tourismus), die bis zu 50 Mitarbeitende beschäftige, können Ihr Projekt mit bis zu 30 % fördern lassen.

Die Zuschüsse werden auch bei
  • der Übernahme von Betriebsstätten, 
  • beim Aufstocken von Personal (Sach- und Lohnkosten), 
  • bei der Errichtung von Betriebsstätten 
  • und für touristische Vorhaben 
gewährt. Das Gesamtinvestitionsvolumen des zu fördernden Projekts muss dafür mindestens 60.000 EUR betragen.
Was gilt im Rahmen dieser GRW Förderung für Brandenburg als Fördergegenstand?
Grundsätzlich werden durch diese GRW Förderung für Brandenburg Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft gefördert, die über einen überregionalen Absatzmarkt verfügen.

In den konkreten Vorhaben wird zunächst in der Größenordnung der Unternehmen differenziert. 

Kleine und mittlere Unternehmen können im Rahmen dieser GRW Förderung für Brandenburg Unterstützung für folgende Vorhaben erhalten: 
  • das Errichten neuer Betriebsstätten
  • das Ausbauen der Kapazitäten von Betriebsstätten (Erweiterung)
  • das Diversifizieren der Produktion von Betriebsstätten in neue zusätzliche Produkte
  • das grundlegende Ändern des gesamten Produktionsverfahrens bestehender Betriebsstätten
  • das Übernehmen stillgelegter oder von der Schließung bedrohter Betriebsstätten unter Marktbedingungen durch einen unabhängigen Investor

Große Unternehmen qualifizieren sich nur für Mittel des Förderprogramms GRW-G Große Richtlinie, wenn es sich bei den zu fördernden Vorhaben um Investitionen in eine neue Wirtschaftstätigkeit nach Art. 2 Nr. 51 der Verordnung (EU) Nr. 651/2014 handelt.
  • das Errichten neuer Betriebsstätten
  • das Erwerben der Vermögenswerte von Betriebsstätten, die schließen mussten oder ohne diesen Erwerb hätten schließen müssen und die von einem unabhängigen Investor erworben wird, sofern die neue Tätigkeit, die mit den erworbenen Vermögenswerten ausgeübt wird, nicht der vorherigen Tätigkeit gleicht oder ähnelt
  • das Diversifizieren der Tätigkeit von Betriebsstätten, sofern die neue Tätigkeit nicht der vorherigen Tätigkeit gleicht oder ähnelt

Bei Erstinvestitionen großer Unternehmen zur einfachen Diversifizierung (Hinnahme neuer Produkte oder neuer Prozessinnovationen) ist im Rahmen der GRW Förderung für Brandenburg die Einzelgenehmigung der Europäischen Kommission einzuholen.

Weiter sind Investitionen großer Unternehmen förderfähig, die das Unternehmen befähigen, über die nationalen Normen und Unionsnormen für den Umweltschutz hinauszugehen oder bei Nicht-Vorhandensein solcher Normen den Umweltschutz zu verbessern (Umweltschutzbeihilfen). Die Höhe der förderfähigen Ausgaben muss dafür mindestens 100.000 EUR betragen.

Touristische Vorhaben werden dann gefördert, wenn sie den Bereichen Gesundheitstourismus in staatlich anerkannten Kur- und Erholungsorten und Rad- und Wassertourismus angehören oder zur Entwicklung innovativer oder zur Ergänzung bereits vorhandener touristischer Produkte beitragen. In Ausnahmefällen können auch Verlagerungsinvestitionen von Berlin nach Brandenburg durch die GRW Förderung für Brandenburg gefördert werden. Hierfür ist die Zustimmung der entsprechenden Wirtschaftsverwaltung (Berliner Senat) erforderlich.
Sie überlegen, ob die GRW Förderung für Brandenburg die richtigen Förderprogramme für Ihr Vorhaben bietet? Werfen Sie gerne einen Blick in unseren Fördermittel-Check und finden Sie schnell und einfach heraus, welche Förderprogramme noch infrage kommen!

​Mehr als "nur" Beratung

Die vier Phasen der Fördermittelberatung:


Die Beantragung von Fördermitteln für Unternehmen zu Investitionen oder Forschung und Entwicklung ist mehr als nur die Antragstellung eines beibiegen Förderprogramms. Um einen möglichst hohen Nutzen in Form von hochwertigen Ergebnissen und einen möglichst hohen Fördersatz zu erhalten muss nicht nur das Vorhaben, sondern auch das Unternehmen unter die Lupe genommen werden. Es muss eine umfassende Strategie bestimmt und unter der Berücksichtigung eines dynamischen Umfelds und der Erfüllung der Voraussetzungen des Förderprogramms umgesetzt werden.

KONTAKT AUFNEHMEN
Analyse der Ausgangssituation und Prüfung der Fördermöglichkeiten

Analyse des Unternehmens, des Vorhabens, der Finanzierungs- und der Fördermöglichkeiten. Festlegung einer Strategie zur Förderung und Finanzierung des Vorhabens

Begleitung des Projektes in Sachen Fördermittel

Prüfung des Zuwendungsbescheides, Umsetzung von Verpflichtungen, Erwirkung von Anpassungen und Änderungsbescheiden, Kommunikation mit dem Mittelgeber

Konzeptionierung des Vorhabens  und Förder-Antragstellung

Konzeptionierung des Vorhabens, Einbeziehung notweniger Partner, Angebotseinholung zur Kosteneinschätzung, Stellung des Förderantrags-/ der Förderanträge

Abruf der Fördermittel und Vorbereitung der Prüfung

Sukzessiver Abruf von Fördermittel nach Projektfortschritt, Erstellung von Berichten und Verwendungsnachweisen, Vorbereitung von Prüfungen durch den Mittelgeber

GRW Förderung Brandenburg: GRW-G ​Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen

Das Förderprogramm GRW-G Wachstum für kleine Unternehmen dient der Unterstützung von kleinen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Diese GRW Förderung für Brandenburg erfolgt auch durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) und wird ebenfalls über die ILB ausgezahlt.

Auch das Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen beabsichtigt, die Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der brandenburgischen Wirtschaft zu stärken. Ebenfalls sollen durch diese GRW Förderung für Brandenburg Arbeitsplätze gesichert und neu geschaffen werden.
Kostenfrei die Förderfähigkeit Ihres Investitionsvorhabens prüfen!
Wer ist antragsberechtigt für diese GRW Förderung Brandenburg?
Im Rahmen dieser GRW Förderung für Brandenburg werden kleine Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, einschließlich des Tourismusgewerbes, unterstützt, sofern sie dem Primäreffekt gerecht werden und nicht aufgrund ihrer Branche von der Förderung ausgenommen sind. Der Primäreffekt gilt als erfüllt, wenn mehr als 50 % des Umsatzes in der Betriebsstätte regelmäßig überregional erwirtschaftet werden. Durch die GRW Förderung Brandenburg werden vor allem
  • Existenzgründungen
  • Tourismusvorhaben
  • Produktionsbetriebe
  • Dienstleistungsbetriebe
  • Handwerksbetriebe
gefördert.
Wie und in welcher Höhe erfolgt diese GRW Förderung Brandenburg?
Diese GRW Förderung Brandenburg wird als anteiliger Zuschuss auf die förderfähigen Ausgaben gewährt. Dazu kann das antragstellende Unternehmen zwischen einem sachkapitalbezogenen und einem lohnausgabenbezogenen Zuschuss wählen. 

Der Höchstsatz der GRW Förderung für Brandenburg belief sich auf 30 %. Für die Fördergebiete Spree-Neiße, Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Uckermark, Barnim, Frankfurt (Oder) sowie Cottbus bestand die Möglichkeit auf einen Zuschlag in Höhe von 10 %. Sonstige Beihilfen werden im Rahmen dieser GRW Förderung Brandenburg auf den Fördersatz angerechnet

Sie benötigen zusätzliches Kapital? In unserer Finanzierungsberatung für Unternehmen ermitteln wir die optimale Finanzierungsstrategie für Ihre Projekte!
Was sind förderfähige Vorhaben im Rahmen dieser GRW Förderung in Brandenburg?
Grundsätzlich werden Investitionsvorhaben kleiner Unternehmen mit überregionalem Absatzmarkt gefördert. Die Förderung kommt dabei konkret folgenden Maßnahmen zugute: 
  • der Errichtung von Betriebsstätten
  • dem Ausbau der Kapazitäten von Betriebsstätten (Erweiterung)
  • der Übernahmen stillgelegter oder von der Schließung bedrohter Betriebsstätten durch einen unabhängigen Investor unter Marktbedingungen
  • dem Diversifizieren von Betriebsstätten (neue zusätzliche Produkte)
  • der grundlegenden Änderung des gesamten Produktionsverfahrens von Betriebsstätten

Bezuschusst werden im Rahmen dieser GRW Förderung in Brandenburg nur Vorhaben mit zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von mindestens 60.000 EUR und maximal 2 Mio. EUR.

Touristische Vorhaben können gefördert werden, wenn diese im Bereich des Gesundheitstourismus in staatlich anerkannten Kur- und Erholungsorten oder des Rad- und Wassertourismus liegen. Außerdem sind Vorhaben, die der Entwicklung innovativer oder der Ergänzung bestehender touristischer Produkte dienen, förderfähig. 

In Ausnahmefällen kann die GRW Förderung für Brandenburg auch für Verlagerungsinvestitionen von Berlin nach Brandenburg gewährt werden, wenn diese von der entsprechenden Wirtschaftsverwaltung (Berliner Senat) bewilligt wurden.

GRW Förderung Brandenburg - Fördergebiete und maximale Förderhöhe

Die GRW Förderung Brandenburg erfolgt im Rahmen der für Brandenburg beschlossenen GRW Brandeburg - Richtlinie und den damit verbundenen Höchstgrenzen wie folgt:
Region Art des Fördergebiets Maximaler GRW Förderung für kleine/mittlere/ große Unternehmen
Landkreis Barnim
 D 20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
Kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel
 C 35/25/15 Prozent
Kreisfreie Stadt Cottbus
 C+ 45/35/25 Prozent
 Landkreis Dahme-Spreewald D 20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
Landkreis Elbe-Elster
 C 35/25/15 Prozent
 Kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder)
 C+
45/35/25 Prozent
Landkreis  Havelland außer
Falkensee
 C
D
 35/25/15 Prozent
20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
 Landkreis Märkisch-Oderland C+ 45/35/25 Prozent
Landkreis OberhavelD20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
 Landkreis Oberspreewald-Lausitz C35/25/15 Prozent
 Landkreis Oder-Spree C+ 45/35/25 Prozent
 Landkreis Ostprignitz-Ruppin C 35/25/15 Prozent
 Kreisfreie Stadt Potsdam D 20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
 Landkreis Potsdam-Mittelmark D 20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
Landkreis Prignitz C
  35/25/15 Prozent
Landkreis Spree-Neiβe C+  45/35/25 Prozent
Landkreis Teltow-Fläming D 20/10/0 Prozent max. 200.000 Euro
Landkreis Uckermark C+  45/35/25 Prozent

Was es für beide GRW Förderungen Brandenburg zu ​beachten gilt

Für beide Förderprogramme im Rahmen der GRW Förderung für Brandenburg sind übliche Voraussetzungen zu beachten, wie etwa, dass die Arbeiten rund um das Vorhaben erst nach Posteingang des Antrags begonnen werden dürfen. Des Weiteren gelten Kriterien, die beispielsweise eine Erhöhung der bestehenden Dauerarbeitsplätze um mindestens 10 % vorsehen. Für beide Programme der GRW Förderung für Brandenburg gilt eine maximale Durchführungsdauer von 36 Monaten. 

Aufgrund regionaler Unterschiede in den Standortbedingungen stellt der strukturelle Wandel die verschiedenen Regionen Deutschlands vor unterschiedliche Herausforderungen. Dies ist auch in der GRW Förderung für Brandenburg zu beachten. Die Förderung soll den Unternehmen in Brandenburg passgenau und zielführend zu mehr Investitionskraft und wertvollen Wettbewerbsvorteilen verhelfen. Dafür orientiert sich die GRW Förderung für Brandenburg an C- und D-Fördergebieten in gemeindescharfer Abgrenzung. Zu unterscheiden sind darüber hinaus Fördergebiete mit und ohne Grenzzuschlag. In welches Fördergebiet Ihr Unternehmen fällt, entnehmen Sie schnell und einfach unserer GRW Karte. Für einen ausführlichen Einblick in die aktuellen Konditionen und rechtlichen Bedingungen, nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt zu uns auf.

Mit Unterstützung der SubVentCon GmbH rund um die GRW Förderung Brandenburg bestens ​beraten sein

Profitieren Sie von einem tiefen Verständnis für die Förderprogramme Deutschlands und dem Erfahrungswissen eines Expertenteams. Mit den Beratern und Beraterinnen der SubVentCon Fördermittelberatung sind Sie von der Planung bis zur Auszahlung der Fördermittel in bester Begleitung. Wir packen tatkräftig bei Ihrem Unternehmenserfolg mit an und sichern Ihnen wertvolle Wettbewerbsvorteile. Stellen Sie jetzt Ihren Antrag auf die GRW Förderung für Brandenburg mit der kompetenten Unterstützung unserer Experten!

Interesse geweckt?
​Lassen Sie sich von uns beraten!

Wir beantragen mit Ihnen Ihr Projekt, begleiten es, rufen die Zuschüsse ab und unterstützen Sie bei eventuellen Prüfungen durch den Fördermittelgeber! 


Profitieren Sie von unserem Know-how und unserer Erfahrung!

Martin Hammer

Vertriebsleiter, Geschäftsführer

KOSTENFREIES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN